Kevin Kranz sprintet Hessenrekord und EM-Norm
  28.01.2019 •     Leistungssport , Wettkampfsport


Kevin Kranz hat auch im neuen Jahr an Höchstgeschwindigkeit gewonnen: Beim Hallen-Meeting am Sonntag in Dortmund verbesserte sich der 20-Jährige über 60 Meter auf 6,61 Sekunden, erfüllte die EM-Norm und lief einen Hessenrekord. Die vorherige Bestmarke hatte Kranz im Dezember 2018 ebenfalls in Dortmund erzielt (6,62). „Nun freue ich mich auf die Hallen-EM“, wird der schnelle Mann vom Sprintteam Wetzlar auf leichtathletik.de zitiert. Die Europameisterschaft unter dem Hallendach findet vom 1. bis 3. März in Glasgow statt. Die EM-Nominierung wird nach den deutschen Meisterschaften in Leipzig (16./17. Februar) bekanntgegeben. Über 60 Meter der Männer ist das Limit auf 6,63 Sekunden festgesetzt worden. 

100-Meter-Hessenrekordhalter Michael Pohl wurde im Vorlauf mit 6,82 Sekunden gestoppt, zwei Tage zuvor in Erfurt waren es 6,79 Sekunden gewesen. In Dortmund ebenfalls am Start: Steven Müller (6,80/LG ovag Friedberg-Fauerbach), Jim Patrik Junker (6,90) und Yanic Berthes (6,92/beide Sprintteam Wetzlar).

In Erfurt demonstrierte insbesondere Rebekka Haase ihre Klasse. Der Neuzugang des Sprintteams Wetzlar legte über 60 Meter im Vorlauf 7,36 Sekunden auf die Bahn, als Finalsiegerin waren es 7,43 Sekunden. Seinen Aufwärtstrend fort setzte Weitspringer Gianluca Puglisi (Königsteiner LV) als Vierter im Weitsprung mit 7,61 Metern.